1. Kreisklasse Herren Staffel 1

3. Kreisklasse Herren Staffel 1

TT-Verband Niedersachsen bricht die Saison ab

Der Tischtennis-Verband Niedersachsen (TTVN) hat den Punktspielbetrieb in allen niedersächsischen Spielklassen im Erwachsenenbereich mit sofortiger Wirkung abgebrochen. Die Saison wird annulliert und für ungültig erklärt. Es gibt keinen Aufsteiger, keinen Absteiger und keine Relegation. Die Entscheidung fällte das TTVN-Präsidium in einer Videokonferenz. Anfang des Monats hatte sich das Präsidium mit den Vorsitzenden der Kreis-, Regions- und Bezirksverbände ausgetauscht. Dabei sprach sich eine überwältigende Mehrheit für einenAbbruch der Saison aus. Präsident Heinz Böhne: „Angesichts der großen Unsicherheiten hinsichtlich der pandemischen Entwicklung und der knappen Zeit halten wir es für richtig, die Saison abzubrechen.“ Alle Mannschaften von der Kreis- bis zur Verbandsebene erhalten in der kommenden Spielzeit 2021/2022 das Startrecht in der Liga, der sie auch zu Beginn der Saison 2020/21 zugehörig waren. Der Deutsche Tischtennis-Bund fällte ähnliche Entscheidungen für alle Ligen unterhalb der 1. Bundesliga. Also ist auch für den Drittligisten TTS Borsum die Saison vorbei. tbr

mehr...

50 Jahre Tischtennis im TV Eiche Dingelbe

Am 5. und 6.August 2016 feierte die Tischtennisabteilung ihr 50-jähriges Jubiläum. In der Halle wurde ein Tischtennisparcour aufgebaut, für die Kleinsten war eine Hüpfburg bereitgestellt und für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt. Am nächsten Tag lud man alle Tischtennisspieler, den Vorstand und viele Ehemalige ein, das Jubiläum im Schützenhaus in gemütliche Runde zu feiern. Nachdem der 1.Vorsitzende Thomas Bastian einleitende Worte gesprochen hatte, überreichte der Vorsitzende des TTKV-Hildesheim Frank Burghardt die Urkunde zum Jubiläum. Anschließend erzählte der Abteilungsleiter Markus Strube über die letzten 50 Jahre Tischtennis in Dingelbe, bevor man den Abend bei einem griechischen Buffet und vielen Geschichten von früher ausklingen ließ.

Die Grundlagen für den Tischtennissport im TV Eiche wurden jedoch bereits  im Januar 1965 gelegt. Auf der Generalversammlung am 3. Januar 1965 hatte man nämlich beschlossen, dem TV Eiche eine neue, zeitgemäße Satzung zu geben und die Eintragung in das Vereinsregister zu beantragen. Neben dem Handballsport sollten auch andere Sportarten angeboten werden, um den Verein noch attraktiver zu machen und weitere Mitglieder anzuziehen. Die endgültigen Weichen für die Gründung der Tischtennis-Abteilung wurden ein Jahr später bei der Generalversammlung am 20.Februar 1966 gestellt. Unter dem damaligen Vorsitzenden und heutigen Ehrenvorsitzenden Gerhard Tapper wurde Johannes Hartmann, der in Nettlingen schon Erfahrungen im Tischtennis gesammelt hatte, zum Tischtennisfachwart gewählt.

Am 12.September 1966 war es schließlich so weit, die Tischtennisabteilung wurde gegründet. Als Spiellokal diente zunächst der Saal der Gaststätte Lütje, wo ein reger Trainings -und Spielbetrieb an 3 Platten durchgeführt wurde, von denen 2 aus Spanplatten selbst gebaut waren. Zur Gründung waren 33 Tischtennis interessierte Spielerinnen und Spieler erschienen. Nach dem großen Herbstvergnügen am 29.Oktober 1966, das aus Anlass der Gründung der Tischtennisabteilung und des Wiederauflebens der Turnabteilung in der Gaststätte Lütje gefeiert wurde, stieg diese Zahl sogar noch weiter an. Großen Zulauf gab es vor allem im Damen - und Jugendbereich, so dass die Tischtennisabteilung 1967 beachtliche 82 Mitglieder zählte und mit 5 Mannschaften am Spielbetrieb teilnahm. Davon können wir heute leider nur träumen.

Schon bald begannen wir auch, interne Vereinsmeisterschaften zu veranstalten. Die ersten Vereinsmeister der Tischtennisabteilung waren im Herren Einzel: Johannes Hartmann - Damen Einzel: Elisabeth Koch - Jungen Einzel: Bernward Jelonek  - Schüler Einzel: Walter Schmidt - Schülerinnen Einzel: Christina Reinecke An der Vielzahl der ausgespielten Klassen sieht man nochmals, was für einen großen Spielbetrieb wir damals hatten.

Die 1. Herrenmannschaft in der Aufstellung Johannes Hartmann, Günther Heintze, Josef Kanne und Wolfgang Röhrig stieg innerhalb von 4 Jahren von der damaligen B – Klasse bis in die 1. Kreisliga auf, die sie erst 1990, nach 20jähriger Zugehörigkeit, leider wieder verlassen musste, seitdem spielte sie in der 1. Kreisklasse.

Ein Aushängeschild für den TV Eiche war in den Anfangsjahren die von Charly Lampert trainierte 1. Damenmannschaft mit Elisabeth Koch, Brigitte Reinecke, Waltraud Bürke und Elke Lampert, die nach Erringen der Kreismeisterschaft 1968 in der folgenden Spielzeit in der 1. Damenbezirksliga aufschlug. (Bad Gandersheim, Münstedt, Peine, Ölsburg)

Die beste Zeit, um eine freie Platte zu erwischen, war bei den Herren damals Dienstags von 21.00 bis 22.00 Uhr, da in dieser Zeit die Westernserie High Chapparal lief, danach wurde es wieder eng.

Auch als im Jahre 1971 Dingelbe die Sporthalle bekam und 6 Tischtennisplatten zur Verfügung standen, behielt man Tante Grete und Onkel Bernd (Gaststätte Lütje) die Treue. Vor und nach jedem Punktspiel war Treffen an der alten Wirkungsstätte. Auch nach jedem Trainingsabend ließ man den Abend bei den beiden ausklingen, auch wenn manchmal schimmeliges Brot dargereicht wurde zum Würstchen und Onkel Bernd nur sagte: "Ihr seid nicht schmachtig!"

Einer der Höhepunkte war auch die gut organisierte Fahrt an die Mosel durch Michael Reinecke im 1979, wo viele Anekdoten entstanden sind, z.B. das jeder als Andenken einen 500 Mark-Schein bekommt, der mit zur Burg Eltz wandert.

Viele neue Regelungen haben seit der Anfangszeit Einzug gehalten im Tischtennissport. Sei es die Regelungen für die Tischtennisschläger, die größeren Bälle und die Zählweise (früher gingen 2 Gewinnsätze über 21, heute 3 bis 11 Punkten)

Die Abteilungsleiter in diesen 50 Jahren waren  Johannes Hartmann, Günther Heintze und von 1976  an 38 Jahre lang Michael Reinecke. Aktuell bekleidet Markus Strube als Spartenleiter die Abteilung

Die letzten Jahren schlägt der TV Eiche Dingelbe mit 2 Herrenmannschaften im Kreis Hildesheim auf (1. Kreisklasse und 3.Kreisklasse) Mit wechselndem Erfolg will man noch viele Jahre weiter dem Tischtennissport fröhnen.

Abteilungsleiter Markus Strube